In Zeiten wie diesen: Der Abwehrmechanismus des menschlichen Organismus aus Sicht der TCM

Äussere krankmachende Faktoren wie Wind, Hitze, Nässe oder Kälte dringen durch die Haut in den Organismus ein. Sie können in weiterer Folge ins Körperinnere vordringen und sich in einem -oder auch mehreren -Organen festsetzen. So können sie das Gleichgewicht empfindlich stören, und der gesamte Organismus wird pathologisch, er wird „krank“.

Aber es ist ein Abwehrmechanismus vorgesehen. Dieser hat die Aufgabe dieses Eindringen zu verhindern.

Es handelt sich dabei um das sogenannte „Abwehr-Qi“ (= Abwehr-Energie). Es bewegt sich mit Hilfe des Blutes zwischen Muskeln und Haut .An der Oberfläche des Körpers.
Und die Lunge ist jenes Organ welches über die Bewegung der „Abwehrtruppen“ regiert.
Es heisst:
Die Lunge ist wie ein Armee-General: Sie dirigiert und verteilt, sie versorgt und schützt und sie kontrolliert die Poren.
Eine starke Lunge regiert über starke Abwehrkräfte. Und wir sind gut geschützt.

Aber eine angegriffene, schwache oder durch Schleim blockierte Lunge kann diese Aufgabe nur mangelhaft ausführen. Und wir bekommen gesundheitliche Probleme.
Die empfohlene Reaktion darauf ist daher: Die Lunge stärken (= das „Lungen-Qi“ stärken)
=>Es gibt diesbezüglich viele positive Erfahrungsberichte über jene „Werkzeuge“ und Strategien die wir bei Dreamconsult verwenden.

Die Lunge hat also im „Abwehrkampf“ eine bedeutende Funktion.
Aber sie ist nicht alleine, sie braucht die Funktionen anderer Organe:

*Magen und Milz verwandeln Nahrung und Getränke in das sogenannte „Nahrungs-Qi“ (= die Energie die aus der Nahrung gewonnen wird).
Dieses wir von der Milz zur Lunge transportiert. Dort verbindet es sich mit der Atemluft.
Und es entsteht so - mit Hilfe der Niere- das Abwehr-Qi.
Eine schwache Milz kann nicht genug der guten Sachen an die Lunge liefern. Und diese kann daher nicht
genug Abwehr-Qi „produzieren“.
Wenn eine schwache Milz die Nahrung nicht richtig umwandeln kann entsteht zusätzlich Schleim und Nässe.
Und das erste „Opfer“ für den Schleim ist eine schwache Lunge.

*Die Lunge bewegt das Nahrungs-Qi zum Herzen.
Durch das Feuer des Herzens wird es dort in Blut umgewandelt.
Und das Blut nimmt das Abwehr-Qi „huckepack“, und gemeinsam bewegen sie sich
(an der Oberfläche das Körpers).

Es heisst:
Das Qi bewegt das Blut (Ohne Qi wäre das Blut unbeweglich),
aber das Blut ernährt das Qi. Gleichzeitig, wie die zwei Seiten einer Münze.
(Ohne Blut würde das Qi unterwegs „verhungern“)

Die empfohlene Massnahme ist daher: Die „Mitte“ (Magen und Milz) stärken.
=>Es gibt auch diesbezüglich viele positive Erfahrungsberichte über jene „Werkzeuge“ und Strategien die wir bei Dreamconsult verwenden.

Die folgende Skizze zeigt die grundlegenden Zusammenhänge:
[img_assist|nid=111|title=|desc=|link=none|align=left|width=500|height=268]

Für zusätzliche Informationen nutzen Sie bitte 0650/213 43 00 oder besuchen Sie mich in der „INFO-STUNDE (nach der Philosophie der traditionellen chinesischen Medizin) mit dem Schwerpunkt ERKÄLTUNGS-KRANKHEITEN“

Jeden Freitag ( im Jänner und Februar ) in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr in meinem Büro in der Bäckerei Bachinger.
Lindacherstrasse 7 , 4655 Vorchdorf

Die Geschichte ist absolut kostenlos und verpflichtet Sie zu nichts. Sie ist ein Bestandteil des „PROJEKTES FÜR KÖRPER , GEIST UND SEELE“